Erste Woche überstanden

Flg. FlyR hat die erste Woche gut überstanden, war gar nicht so schlimm.

Montag hab‘ ich natürlich erstmal einen Anschlusszug verpasst, war aber nicht so schlimm, nur auf dem letzten Teilstück – da fährt jede Stunde einer. Der Tag ging dann weiter mit jeder Menge warten und ’nem ganzen Haufen Formularen (Bankdaten, Verschwiegenheitserklärungen etc.) und jeder erhielt so einen schicken hell-dunkel-blauen Sportanzug (meiner war mir erstmal viel zu groß, wird nächste Woche getauscht). Dann wurd‘ ich meiner Stube zugeteilt, da ich als erster in der Stube war, bin ich Stubenführer oder sowas. Wir mussten zwei Lebensläufe schreiben, gingen durch die Kaserne & zum Abendessen und wurden abends noch vom Kompanie-Chef (KpCh) begrüßt. Dienstschluss war so gegen 22.20 Uhr…

Dienstags war Einkleidungstag, da ich in der 1. Kompanie bin schon so früh. Es gibt immer noch Flieger aus anderen Kompanien, die  in dem Sportanzug rumlaufen müssen 😛 . Der Tag war sehr lang, wiederum extrem viel gewartet bis mal alles fertig war. Danach ein Vollzähligkeitsappell, mit hat mein Essgeschirr gefehlt. Is‘ nicht schlimm – denkste. Weil alles so lang gedauert hat, musste wir unser Abendessen auf dem Gang fassen- und dazu brauchten wir das Essgeschirr -.- . Mir konnte dann aber mit einem normalen Teller geholfen werden. Danach war eigentlich noch Spind einräumen angesagt, als bis 22.55 Uhr aber noch niemand damit fertig war, wurde es dann abgebrochen, damit wir pünktlich um 23.00 Uhr im Bett sein konnten. Wecken ist btw. um 05.30 Uhr…

Mittwoch war vormittags ein wenig Unterricht, danach Voruntersuchung in der SanStaffel. Weil sie meine Musterungsunterlagen noch nicht vorliegen hatten, musste ich den ganzen Prozess nochmal über mich ergehen lassen, wieder endlos stehen und warten. Als ich dann endlich fertig war, hat man mit einem Handgriff meine Akte gefunden und die neuen Ergebnisse kurzerhand zerissen. Ein Tag umsonst…

Mein Essgeschirr hab ich heute auch noch erhalten, Formalunterricht gehabt und auch ein wenig rumgesessen. Dienstschluss schon gegen 20.00 😀 – und da, obwohl wir vorher noch die Reviere reinigen mussten! Mein Revier sind übrigens der Essgeschirr-Waschraum und die Stiefelputzanlage, also bin ich ganz gut weggekommen.

Donnerstag wieder ziemlich viel Unterricht, Dienstgradabzeichen, Verhalten bei Krankheit und am Wochenende, Was zu tun ist, wenn ich meine Ausrüstung verliere oder kaputt mache etc. Dann so gegen 16.30 Dienstschluss, schnell umgezogen und nichts wie ab zum Bahnhof. Leider war aber wieder mal ein Anschlusszug zu spät, sodass ich in Mannheim abgeholt werden musste, gegen 21.00 Uhr dann.

Freitag hab‘ ich hauptsächlich ausgeschlafen 😉 . Gestern waren wir Verwandte besuchen (Gruß an Aja, Rolf, Sebastian und Cornelia 🙂 ). Heute steht noch das Oster-Konzert meiner Schwester an, ein bisschen Dienstgrade lernen etc., morgen geht dann mein Zug nach Mengen um 14.22 Uhr.

Bis dann

FlyR

Advertisements

~ von flyr - 8. April 2007.

Eine Antwort to “Erste Woche überstanden”

  1. lol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: